James Dean, Messerkampf und ein Gangster Foto

Geschrieben von:

An welchen Film erinnert dieses Foto?

Das ich kämpferische Fotoposen mag, ist wohl seit den Portraitfotos der Boxerin Serie bekannt.

Tief in mir schlummert ein Cineast. Dieser wird geweckt wenn es um Mafia- und Gangsterfilmen geht von denen ich ein großer Fan bin (wie z.B. Der Pate oder Es war einmal in Amerika um nur ein paar Titel zu nennen). Deswegen habe ich mich von Hollywood inspirieren lassen und ein Gangster-Shooting gemacht. Genaugenommen ein  Studio Portrait-Shooting mit einer leichten Gangstereinschlag. Ein Tipp: Der Filmklassiker, an den sich das Foto anlehnt ist kein typischer Mafiafilm.

Wer erkennt den Film?

Inspiriert wurde ich von  einen meiner Lieblingsfilme, dem James Dean Film denn sie wissen nicht, was sie tun  (engl. Rebel Without a Cause). Genaugenommen habe ich an  die Messerkampfszene am Anfang des Films gedacht.

Das Messer

Hier ein Foto von  dem Shooting:

Der Messerkampf: Das Motiv des Gangster mit Messer

Rebel Without a Cause: Der Messerkampf

Ach ja, mir wurde angetragen, das ich scheinbar zu wenig Mikroblogging mache! Das bedeutet, dass zu lange Texte schreibe anstelle von viele kurze  Blogartikel zu verfassen. Damit sich das ändert werden die restichen Fotos des Gangster-Shootigns  einfach einzeln veröffentlicht.

Mikroblogging und Filmmotive eure Meinung

Was sagt ihr zu dem Foto? Hättet ihr bei dem Foto an James Dean gedacht?

Hättet ihr Lust auf ein weiteres Rätselspiel: Ich stelle in einem Foto ein Filmmotiv nach und ihr müsst raten, um welchen Film es sich handelt?

Was ist euch lieber: weniger und umfangreicher, oder kürzer und dafür öfter Bloggen? Oder anders Formuliert: Wollt Ihr 3 Blogbeiträge mit einem Foto oder lieber einen mit 3 Fotos? (oder zwei Artikel mit 6 Fotos 😉 Eure Meinung lese ich gerne in den Kommentaren.

7
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Ann-Bettina  März 21, 2014

    Hallo,
    ich hätte bei dem Foto nicht unbedingt an James Dean gedacht. Aber ich bin auch kein großer Film-Fan.

    Ob du ein Foto oder mehrere in einen Artikel packst, hängt vom Thema ab. Wenn alle Fotos eine Einheit bilden, würde ich sie auch in einem Artikel zusammenfassen. Artikel, die in mehreren Teilen veröffentlicht werden, finde ich nur angemessen, wenn jeder Teil für sich schon recht lang ist. Sonst nervt es eher.

    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    antworten
    •  März 22, 2014

      OK, eine wirkliche starke Ähnlichkeit mit James Dean besteht auch nicht. Das gebe ich zu.
      Danke für dein Feedback zu der Bilderfrage.
      Ich persönlich mag es auch lieber Fotos „gebündelt“ hochzuladen. Mein persönlicher Eindruck ist aber das sie dann untergehen.
      Einige Fotoblogs denen ich folge laden immer Einzelbilder hoch (teilweise sogar täglich). Mal schauen, vielleicht stelle ich
      die Fotos die zu einer Serie gehöhren zusammen.
      viele Grüße

      antworten
  2. Nicole  März 21, 2014

    Nun, an dem Foto hätte ich Persönlich an gar keinen Film gedacht.
    Ich glaub, da schau ich wohl zu wenig Filme und Serien.

    So, jetzt muss ich eine Frage stellen ^^. Wer ist James Dean?
    Mir sagt der name überhaupt nichts…

    Liebe Grüße

    antworten
    •  März 22, 2014

      James Dean war ein Schauspieler, der in den 1950er Jahren ein Hollywood Star war. Er ist jung gestroben ist. Sein Film „denn sie wissen nicht was sie tun“ ist ein zeitloser Klassiker. Eine Emfpehlung für den nächsten DVD Abend 😉

      antworten
  3. Tina  März 22, 2014

    Mhm also an James Dean hätte ich von selbst auch nicht gedacht – allerdings passt es schon, wenn der Name James Dean bereits gefallen ist 😉
    Das neue Layout gefällt mir sehr gut – es wirkt sehr viel freundlicher durch die hellen Farben. Zudem empfinde ich es als übersichtlicher
    Liebe Grüße

    antworten
    •  März 23, 2014

      Ok, ich gebe zu vor dem Shooting hatte ich auch nicht geplant ein
      „James Dean“ Shooting zu machen. Bei der Idee „Gangserfotos“ mit einem Messer zu
      machen ist mir der Film „denn sie wissen nicht was sie tun“ von James Dean
      eingefallen. Deswegen habe ich mich (ganz leicht) aus meiner Erinnerung an Ihm orientiert.
      Beim erneuten Betrachten des Films ist mir aufgefallen, das ich die Szene auch etwas
      anders in Erinnerung hatte. (James Dean´s Outfit ist ganz anders).
      Also es muß keine die selbe Assoziation wie ich haben, das war auch gar nicht geplant 😉
      An dem neuen Layout bastele ich noch. Aber ein Designwechsel war einfach überfällig.
      Das freut mich wirklich das du es auch übersichtlicher findest. (mir gefällt dein Neues Blogdesing auch richtig gut!)

      antworten

Schreibe einen Kommentar