Visages d´Afrique von Carol Beckwith & Angela Fischer [Buchempfehlung]

Geschrieben von:

 

Afrika und Portraitfans aufgepasst


Der Bildband Visages d’Afrique von: Carol Beckwith & Angela Fischer  zeigt Portrait– und Reportagefotografie über 30 Jahrne aus Afrika. Ich bin durch Zufall über ihn gestoplert und würde ihn als persönlichen Geheimtipp ansehen, da er  wirklich seinem Titel gerecht wird und die verschiedenen Gesichter von Afrika zeigt.

Eine Perle unter meinen Reise-Bildbänden!

Der Bildband den ich vorstellen möchte würde ich als eine „Perle“ unter meinen Bildbänden bezeichnen.

Ich bin ein großer Fan von Bildbänden mit exotischen Portraitfotos. Das ich mich euphorisch über verscheidene Projekte von Uwe Ommer geäußert habe ist bekannt. Seine Bildbände Black Ladies oder 1000 Families zeigen meiner Meinung  sehr gute was ausdruckstarke, Portraitfotografie ausmacht. Dabei ist zu beachten, das es sich bei Ommers Fotografie nicht um Reportagefotografie handelt. Beckwith und Fischer haben einen anderen Ansatz, sie dokumentieren.

Afrika Portraits aus 30 Jahren

Der Bildban ist in der Reportagefotografie anzusiedeln. Über 30 Jahre haben die Fotografinnen die Fotos gesammelt und das macht die Fotos noch beeindruckender. Die Fotos portraitieren und dokumentieren eine Seite des kulturellen Lebens in Afrika. Dabei wird nur das „Landleben“ gezeigt, verschiedene Völkergruppen, alte Stammesriten und Feste. Fotos aus Großstädten sind in dem Buch nicht zu finden.

Visages Afrique: Nicht nur für  Anthropologen eine Freude!

Die beiden Fotografinnen Beckwith & Fischer zeigen in den Fotos von Visages d´Afrique ein sehr buntes und vielseitiges Bild von Afrika. Ihre Bilder fokusieren sich auf den Schmuck, die Kleidung und den Körperschmuck der unterschiedlichen arikanischen Volgsgruppen. Fotos von Frauen mit Lippentellern und Männern mit Schmucknarben sind in dem Buch verewigt. Die Fotografinnen sind  quer durch Afrika gereist und haben viele Länder des Kontinents besucht.Die Surma aus Äthiopien, eine tanzende Ewe-Frau in Ghana sind in dem Buch genaus so zu finden wie Massais aus Kenya.

Fazit: Schaut euch die Fotos an!

Wer einen guten Bildband über Afrika sucht, der seinen Fokus auf die Menschen und deren Kultur legt, dem kann ich Visages d´Afrique absolut empfehlen. Wer sich eine Vorstellung über die Fotos machen möchte, der sollte auf der Hompage von Beckwith & Fischer vorbeischauen.  Oder anders ausgedrückt: Das Buch zeigt beeindruckende Reportagefotografie und ist ein absolutes muss für jeden Afrika interessierten.

 

5
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Sarah  Mai 21, 2014

    Das klingt wirklich gut. Danke für den Tipp! Ich liebe Reise-Bildbände, denn darüber kann man ferne Orte und interessante Menschen kennen lernen, ohne wegzufahren.

    Viele Grüße
    Sarah

    antworten
    •  Mai 21, 2014

      Danke für den Kommentar. Das man von der Couch aus verreisen kann liebe ich auch an Reisebildbänden :)

      antworten
  2. Dieter Bär  Mai 23, 2014

    Ich liebe solche Bücher zur Inspiration und stelle mir vor wie der oder die Fotograf(in) das gemacht hat und sehe was ich mir da abgucken kann um mich weiter zu entwickeln. Gerade als „Suchender“ was ich eigentlich in der Fotografie genau machen will, sind mir solche Bücher immer hilfreich. Da es den Band gerade als Schnäppchen bei Amazon gegeben hat, habe ich Ihn mir gerade bestellt.

    antworten
    •  Mai 23, 2014

      Das freut mich das ich weiterhelfen konnte :)
      Der Bildband ist absolut sein Geld Wert, ich habe ihn mir auch als „Schnäpchen“ gekauft und war davon sehr begeistert. Was ich mir aus dem Bildband abschauen konnte ist, das man längere Zeit zu einem Thema fotografieren sollte. Ich wünsche dir viel SPaß mit dem Bildband! Beste Grüße

      antworten
  3. Sabine  Mai 25, 2014

    Danke für den Tipp, ich glaube, das könnte was für mich sein :)

    Liebe Grüße,
    Sabine von Zuckermischwerk

    antworten

Schreibe einen Kommentar