Fischliebe

Geschrieben von:

Manche Fotografen haben ein Herz für Fische

Der französische Fotograf Denis Rouvre istbekannt für seine Portraitfotografien. Zu seinem Werk gehören Fotos von Stars und Sternchen genauso, wie die Fotografien von japanischen Sumoringern (die Fotos waren auf dem World Press Photo Contest zu sehen). Er gewann verschiedene  Fotopreise darunter den „Sony World Photography Award“ und den schon erwähnten „World Press Photo Contest“. Seine Portraitfotografien gelten als Kunstwerke die mehrfach ausgezeichnet wurden.

Fishlove!

Scheinbar hat Rouvre nicht nur ein Herz für Menschen, sondern auch eines für Fische. Er fotografierte nämlich für den NGO „Fishlove“ Stars und Promis, die nur mit Fischen bedeckt sind. Die Fotos sind auf seiner Hompage zu bewundern

Aktaufnahmen, die zum Erhalten der Meere, bzw. dem Fischschutz dienen. Bei dem Aktprojekt werden Stars wie die Schauspielerin Barbara Cabrita oder der Akte X Star Gillian Anderson hüllenlos fotografiert.  Nun nicht ganz hüllenlos, jeder Star hat einen Fisch der einige Körperteile verdeckt. Im Fall von Agend Scully a.k.a Gillian Anderson trägt sie einen Aal um die Schultern geschlungen.

Auch der Galerist Emmanuel de Brantes und der Rapper Goldie ließen sich zu den Aktaufnahmen überzeugen.

Es ist ja für einen guten Zweck für die Rettung der Meere.

Weitere Details zu dem Projekt  „Fishlove“ finden sich auf der Hompage der Organisation oder  in diesem Spiegel Online Artikel.

Ein You Tube Video mit den Fotos

 

 

Was haltet ihr von solchen Kampagnen?

Die Fotos sind sehr ausdrucksstark und sollen sicherlich auch schockieren. Meiner Meinung nach wurde bei Fishlove  ein hochkarätiger Fotograf einbezogen,  und die Fotos sind in einem sehr guten Portraitstil gemacht worden. Rouvre  beherrscht sein Handwerk einfach!

Ausziehen für einen guten Zweck?

Die Idee ist ja nicht neu. Fotos von unbekleideten Menschen zu nutzen, um für einen  guten Zweck Aufmerksamkeit zu bekommen ist ein oft genutztes Mittel. Viele NGO´s benutzen dies Methode um mediale Aufmerksamkeit zu bekommen (z.B. auch die Gruppe Femen). Meine Frage: Erregt das überhaupt noch Aufmerksamkeit? Oder ist das zur schon zur Normalität geworden? Würdet ihr selber solche Aktionen unterstützen? Also euch  für den Artenschutz nur mit einem Fisch bekleidet fotografieren lassen?  Oder haltet ihr von solchen Kampagnen nicht viel?

Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare über ein Feedback freue ich mich.

4
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Ann-Bettina Schmitz  Dezember 13, 2013

    Nackte Menschen an sich erregen wohl kaum noch großartige Aufmerksamkeit. In Kombination mit den Fischen ist es so ungewöhnlich, dass es doch wieder ein Hingucker ist. Ich persönlich halte da aber nicht viel von. Ich denke die Aufmerksamkeit ist nur kurzfristig und führt nicht zum gewünschten Ergebnis.

    antworten
    • Stephan Schwartz  Dezember 13, 2013

      Den Hinguckerefekt sehe ich auch!

      Damit hat die Kampagne schon mal etwas Aufmerksamkeit gewonnen

      Die Halbwertszeit von solchen Aktionen ist sicherlich nicht sehr hoch, aber wegen der Kombination von: Stars / Fischen und dem
      sehr bekannten Fotografen denke ich, dass die Kampagne schon die gewünschten Ergebnisse erzielt hat. (Aufmerksamkeit und Steigerung der Spendengelder)

      Danke für dein Kommentar :)

      Gruß Stephan

      antworten
  2. Tina  Dezember 13, 2013

    Ganz ehrlich: ich finds cool! Die Fotos sind definitiv ein Hingucker und handwerklich wirklich gut gemacht – das sieht jeder Laie sofort….daher auch kein Problem mit der Nacktheit – für den guten Zweck is das super….
    Lg und einen tollen Start ins Wochenende

    antworten
  3. Eva Katharina  Dezember 13, 2013

    Die Fotos sind genial, ein totaler Hingucker, also genau das, was eine solche Kampagne braucht! Wirklich, wirklich klasse :)

    antworten

Schreibe einen Kommentar