Entkleidete Schwedinnen, Bayrische Alpen und die Ostseeküste

Geschrieben von:

Aktstudien und Deutsche Landschaften“ so heißt die Ausstellung des schwedischen Fotografen Blaise Reutersward die aktuell in der Galerie Camera Work  in Berlin Charlottenburg zu sehen ist. Wie der Name schon verrät, gibt es zwei Motive die in der Austellung auftauchen: Körper aus Fleisch und Körper aus Stein, Akt und Landschaften. Passt das denn überhaupt zusammen?

Die Kombination der beiden Themen ist etwas ungewöhnlich und ich würde sie als gewagt bezeichnen. Nach dem Besuch der Austellung muss ich sagen, dass die 13 Arbeiten gut abgestimmt sind und schon viel früher jemand auf die Idee hätte kommen können bayrische Landschaften mit Aktstudien von schwedischen Schönheiten zu flankieren. Eine Verbindung der Genres besteht darin: „dass die Illusion von scheinbar perfekten Formen die klassiche Schönheit unterstreicht“ so ist es jedenfalls in der Austellungsbeschreibung zu lesen. Reutersward hat für Magazine wie die Vouge gearbeitet und muss deswegen von Berufswegen viel von Schönheit verstehen.

Die Philosophie des Künstlers: es passt alles zusammen, da es um Schönheit geht, kann ich nach dem Besuch der Ausstellung teilen. In einer Diskussion, zum Thema Aktfotografie,  hatte ich von einiger Zeit die These aufgestellt, dass „gute“ Aktaufnahmen stärker mit Landschaftsfotografie als mit Porträtfotografie zusammenhängen und mehr Weitwinkelobjektive  eingesetzt werden sollten.  Es hat mich gefreut, dass ich meine These in der Ausstellung teilweise bestätig gefunden habe. (das mit dem Weitwinkel wird sich schon noch durchsetzen)

Wer ausführliche Informationen zu der Ausstellung haben möchte, den verweise ich auf dieses Pdf mit einer ausführliche Beschreibung der Ausstellung, das auf der Internetseite von Camera Works zu finden ist. Alternativ kann man sich auch diesen Artikel im „Kurier.at“ durchlesen, bei dem auch einige Fotos der Ausstellung zu finden sind.

Fazit:

Empfehlenswerte Ausstellung insbesondere wegen der Landschaftsaufnahmen. Ob Nordsee, Ostesee oder die Bayrischen Alpen, die Landschaftsfotografien sind  wirklich beeindruckend. Die Aktfotografien bilden zwar einen Kontrast, aber das schadet den beindruckenden Landschaftsfotos überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil durch die Akte kommen die Landschaften   noch besser zur Geltung und integrieren die Formen der Aktaufnahmen sogar fast in die Landschaftsfotografie.

Die Ausstellung ist noch bis zum  12 Oktober 2013 in Berlin Charlottenburg in der Galerie Camera Work  anzuschauen.

1
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Me.Melanie  September 18, 2013

    Hört sich interessant an, mal was anderes.

    Lg Melanie

    antworten

Schreibe einen Kommentar