Buchrezension: Menschen & Porträt

Geschrieben von:

Das Buch Digitale Fotopraxis: Menschen & Porträt ist von Cora Banek und Georg Banek  geschrieben. Auch wenn das Buch den gesamten Bereich der People & Portraitfotografie behandelt, liegt der Schwerpunkt des Buches in der Bildgestaltung und den  Elementen der Portraitfotografie.

Aufbau des Buches

Grundlagen

Der erste Teil des Buches beschäftigt sich mit den Grundlagen der Portraitfotografie. Dem Leser wird zur Motivation mitgegeben, dass ein Portraitfotograf nur durch Kritik besser wird und viel üben sollte. Außerdem erfährt der Leser etwas über Basics im Umgang mit Modellen (Wo finde ich Modelle?), und einen kleinen rechtlichen Exkurs (Warum brauche ich einen Modelvertrag?). Eine Einführung in die Bildtheorie (Wie wirken Fotos?) rundet das Kapitel ab.

Inhalt

Im zweiten Teil des Buches werden die einzelnen Möglichkeiten wie man jemanden portraitieren kann ausführlich dargestellt. Was sind Kopfportraits und worauf ist zu achten. Wie gestalte ich Detailaufnahmen, Gruppenaufnahmen oder Doppelportraits? Worauf ist bei Accessoires und beim Hintergrund zu achten? Wie arbeite ich mit verschiedenen Körperproportionen? Eine Seite mit Oberkörperposen und eine Seite mit Ganzkörperposen (die einzelnen Posen sind zwar recht klein, aber man erkennt worauf zu achten ist) verdeutlichen die Optionen, die es in der Darstellung gibt.

Form

Im nächsten Buchabschnitt wird etwas über die Bildform erzählt: Was muss man zum Bildaufbau wissen? Wie gestalte ich die Linienführung in einem Portrait? Welche Wirkung hat das Bildformat auf mein Foto? Wie gestalte ich eine Anordnung der Bildelemente? Diese Fragen werden in dem Artikel zur Form besprochen. Die Bildperspektiven und weitere gestalterische Mittel werden angeführt. Sehr gut gelungen sind in diesem Abschnitt auch die Erklärungen durch ausgewählte Bilder. Um die Verzerrung deutlich zu machen wird eine Reihe von Aufnahmen zur Erklärung benutzt  (z.B. bei der Verzerrung durch Objektive). Die Wirkungsweisen von einem 8mm Weitwinkelobjektiv bis hin zu einem 500mm Teleobjektiv wird anhand eines Kopfportraits gezeigt. Diese Darstellung ist  ein gängiges Motiv, welches ich vom Prinzip  schon in anderen Fotolehrbüchern gesehen habe. Meistens werden diese Bildreihen nur mit 3-5 Brennweiten dargestellt. In diesem Kapitel wird die Reihe mit 18 verschiedenen Brennweiten aufgeführt! Das zeigt wie ausführlich und detailliert das Buch aufgebaut ist. Die gängigen „Portraitbrennweiten“ sind zur Verdeutlichung mit einem roten Kasten versehen. In diesem Teil des Buches werden auch die Grundlagen der Lichtsetzung und Lichtführung beschrieben (Was ist High-key, was ist Low-key und worauf muss man achten?). Zur Verdeutlichung wird die Lichtführung jeweils mit kleinen Skizzen dargestellt die den Lichteinfall, die Platzierung der Beleuchtung und das Modell darstellen.

Der Kippende Bücherturm. Das Beitragsbild in schwarz-weiß.

Der Kippende Bücherturm. Das Beitragsbild das hier nochmal in schwarz-weiß abgebildet ist, ist leicht unscharf, da der Bücherstapel genau in diesem Moment umkippt und dadurch auch das Buch auch bewegt wurde.

Technik

In diesem Teil des Buches geht es um Kameratypen und Kameraeinstellungen. Es ist durchaus hilfreich wenn man zumindest eine grobe Vorstellungen von den Grundlagen der Fotografie hat (wie z. B. die Zusammenhänge von Blende, Belichtungszeit und Isozahl). Diese werden in diesem Kapitel auch kurz erklärt. Die Ausführungen in dem Kapitel Kameratechnik beziehen sich immer auf die Wirkung der entsprechenden Technik bezogen auf ein Portraitfoto und sind grundsätzlich nicht allgemein gehalten. In einem Abschnitt wird auf die übliche Fotoausrüstung wie  Objektive und deren Brennweiten, Stative und Studioequipment eingegangen. Was mir besonders gut gefiel, ist dass die gängigen Lichtformer der Studiofotografie sowohl mit Fotos von den Lichtformern, als auch deren Effekten dargestellt wurden. Beschreibungen über Outdoorfotografie, Locationsuche  und Studioshootings schließen das Technikkapitel ab.


Nachbearbeitung

Die Grundlagen der digitalen Fotografie und Bildbearbeitung werden in dem Kapital dargestellt. Was ist der Sensor einer Digitalkamera? Welche Dateiformate gibt es? Was haben diese für Eigenschaften? Dann folgen Anleitungen zur Beautyretusche, Helligkeitskorrektur, Farbbearbeitung und auch zur Low-key und High-key Bildbearbeitung. Am Ende des Kapitels finden sich noch Themen wie man den  Fotodruck oder die Bildpräsentation seiner Fotos gestalten kann.

Anhang

Der Anhang bietet u. a. einige Bausteine, aus denen man sich einen Modellvertrag erstellen kann, sowie eine DVD. Auf der DVD finden sich Tutorials zur Bildretusche und ein 50 Minuten langer Workshop zum Thema „Umgang mit Modellen“. Die Tutorials sind im seriösen und freundlichen  „Sie-Ton“ gehalten. Der Workshop besteht aus einem Vortrag von Georg Banek und einem   „Show Shooting“. Die Vorführung ist bei dem 5. Fotoforum-Festival (2009) in der Galileo Arena aufgezeichnet worden.

Über die Autoren

Das Ehepaar  Cora Banek und Georg Banek  sind als Fotografen in Mainz tätig und betreiben die   artepictura-akademie.

Fazit – „eine absolute Kaufempfehlung!“

Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung!
Es ist sehr umfangreich und für sein Geld wird einem einiges geboten (Hardcover Buch + DVD). Insgesamt finde ich, dass es ein sehr gutes Lehrbuch zur Portraitfotografie ist. Was mir besonders gut gefällt ist, dass das Buch zwar die gängigen Dogmen der Portraitfotografie wiedergibt (Augen müssen scharf sein, nutze ein leichtes Tele ect…) aber auch immer Ausnahmen und Alternativen anführt z. B. wann eine Panoramaaufnahme in der Peoplefotografie eingesetzt werden kann. Das bietet auch dem erfahrenen Kenner der Materie neue Inspirationen. Für Anfänger und auch für Fortgeschrittene empfehlenswert! Das Buch ist optisch sehr ansprechend und sehr liebevoll gemacht. Dieses zeigt sich unter anderem in den einzelnen Kästchen, die zur Erklärung von Kameratechnik, wie der Studioausrüstung dargestellt werden und die wirklich jeden (ja jeden!!!) Lichtformer darstellen und ihn kurz erklären! Auch wenn ich mich wiederhole, das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung! Für die 39,99 € bekommt man das Buch und die DVD die  Videotutorials enthält.

Buch Steckbrief:

Titel:  Digitale Fotopraxis: Menschen & Porträt
Autor  Cora Banek und Georg Banek 
Taschenbuch Ausgabe 384 Seiten  Auflage: 3., Aufl. (März 2010)
ISBN-10: 3836214911

Einen ganz Herzlichen Dank geht an den Galileo Design Verlag der mir das Buch  als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Der Blogbeitrag stellt meine unbeeinflusste Meinung über das Buch dar. Eine Buchempfehlung erfolgt ehrlich und  unabhängig von Dritteinflüssen.

5
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Luisa  Oktober 22, 2013

    Wow, das scheint ein wirklich interessantens Buch zu sein. Vielleicht werde ich es mir auch kaufen, weil ich mich auch in die Fotografie verliebt habe und auch mal Menschen vor der Kamera haben möchte (nicht nur die Natur).

    Liebe Grüße
    Luisa

    antworten
  2. Mari  Oktober 22, 2013

    Wird gekauft! Und danke fürs informieren, hoffentlich hilft es mir tatsächlich weiter.
    Und (ich hoffe ich trete jetzt nicht in ein Fettnäpfchen) super, dass sich die Schrift verändert hat! Jetzt kann man sie viel besser wahrnehmen und lesen :)
    Lieben Gruß :)

    antworten
    • Stephan Schwartz  Oktober 23, 2013

      Das Informieren habe ich gern gemacht. Es hat mir wirklich Spaß gemacht einen Überblick über die Fotolehrbücher in meinen lieblings Buchandlungen zu verschaffen, meinem persönlichen Favoriten zu wählen und den dann ausführlich durchzuarbeiten und zu rezensieren.

      Der Fairness Halber muss ich sagen, dass es viele gute Fotolehrbücher gibt und es immer auch etwas Geschmackssache ist wer welchen Stil und welche Schwerpunktsetzung bevorzugt.

      Aus dem Buch kann man einiges an Informationen und Ideen mitnehmen und es bietet meiner Meinung nach auch einen guten Einstieg in die Portraitfotografie. (Wirklich weiterbringen tut einem meistens dann aber nur die Praxis, also das „Üben,Üben,Üben“ (das steht so auch in dem Buch in der Einleitung ;).

      1000 Dank für den Hinweis mit der Schrift! (Das Gegenteil von Fettnäpfchen ist der Fall, ich habe mich riesig gefreut Feedback zu bekommen und meinen Blog verbessern zu können! Gerade bei so einer wichtigem Punkt wie die Lesbarkeit des Blog bin ich echt froh das du mich darauf hingewiesen hast. (ich selber sehe ja meinen Blog nur in meiner Darstellung auf meinem PC/Tablett und bin dadurch etwas Betriebsblind geworden, sodass mir manche Sachen nicht so schnell auffallen.

      Lieben Gruß
      Stephan

      antworten
  3. Eva Katharina  Oktober 31, 2013

    Das Buch klingt wirklich interessant, super! :) Genau soetwas suche ich schon länger und wenn ich mal wieder Geld für soetwas habe werde ich es mir auf jeden Fall zulegen! :)

    antworten

Schreibe einen Kommentar