Traumwerke von Peter Braunschmid [DVD-Review]

Geschrieben von:

Traumwerke – Fantasy-Composings vom Profi erklärt [DVD-Review]

Fantastische Composings mit Photoshop von Peter Braunschmid

Was haben Robboterspinnen, Endzeit-Krieger und eine Eisköniging gemeinsam?
Es sind alles Moive, die Peter Braunschmid („Brownz“) entworfen hat.
Auf seiner neuen Tutorial DVD „Traumwerke*“ zeigt er, wie man solche Fantasy-Composings ins Leben ruft.
Schritt für Schritt macht der bekannte Dark-Art-Künstler vor,  wie seine Bilder in Photoshop entstehen.
In einzelnen Lektionen erklärt er notwendige Detailfragen, die man braucht, um eigene Bildideen umzusetzen.
Wer anfängt sich mit den Thema Composing zu beschäftigen, hat zunächst viele Fragen:
Wie erstellt man Fantasy-Composings?
Wo bekommt man das Bildmaterial her?
Wie formt man aus den einzelnen Bildern Fantasymotive?
Ach ja, und wo findet man überhaupt die Inspiration für Dark-Art-Motive?
Peter Braunschmid, hat auf alle Fragen eine Antwort und zeigt auf der DVD auch noch seine Photoshop-Tricks.

Inhalt der DVD Traumwerke

Die Basics der Bildbearbeitung

Die DVD beginnt mit dem ausgewählten Grundwissen, was man zur Bildbearbeitung braucht.
Welche Tools und Techniken nutzt man, wenn man Composings erstellen möchte?
Mann bekommt in Photoshop gezeigt, wie man Motive freistellt, den Mischpinsel in Composings verwendet, Ebenen überlagert und Bildlooks erzeugt und ändert.
Die Lerneinheiten werden an ansprechenden Fantasy-Motiven gezeigt. Gerade für Photoshop-Anfänger finde ich die Erklärungen gut geeignet. Der Fortgeschrittene Photoshop-Nutzer erhält einen Eindruck von der Arbeit des Künstlers „Brownz“.

Traumwerke-DVD

Die DVD-Traumwerke (Bildquelle: Amazon.de*)

Wo bekommt man das Bildmaterial für die Composings?
Wer sich mit dem Thema Composing schon beschäftigt hat, kennt das Problem.
Man braucht Bildmaterial: Vorlagen, Texturen und Hintergründe sind super wichtig.
Brwonz zeigt seine liebsten Internetseiten, auf denen man fündig wird. Er verweist auch auf seinen „Bronz-Art-Blog“, wo man auch Zusatzmaterial findet. Ganz ohne Eigenwerbung geht es scheinbar nicht.

Alles zum Thema „Brushes“
Was sind Spezialpinsel (Brushes)?
Diese wichtigen Arbeitswerkzeuge erleichtert die Bildbearbeitung ungemein.
Brownz Ausführungen zu dem Thema kommen auf den Punkt und man erhält praktische Anwendungsbeispiele.
Wo findet man freie Brushes?
Welche kommerzielle Varianten an „Kauf-Pinsel“ gibt es?
Wie erstelle ich eigene Pinsel?
Brownz erklärt die Einzelnen Punkte ausführlich.
Am Ende der Tutorials weiß man, welche Pinsel Bronz nutzt und wie man sie für Composings einsetzen kann.

Sprache der DVD
Auf der Tutorial-DVD spricht Braunschmid Hochdeutsch mit österreichischer Mundart. Eine gute Verständlichkeit ist immer gegeben.

Kleines Minus: Die etwas „gezwungen“ wirkenden Worte am Anfang jedes Kapitels (ca. 30 Sek.) gefallen mir nicht so gut. „Composings, können aufwendig sein, müssen es aber nicht…“. Die Ansprachen wirken auf mich künstlich. Das liegt wohl daran, dass diese kurzen Kapitelüberblicke vorgeschrieben sind. Zum Glück sind alle anderen Erklärungen von Brownz komplett in freier Rede. Das merkt man daran, dass die Texte in den Tutorial-Videos viel lässiger und angenehmer wirken.
Mein Tipp: Nicht von der Sprache in den „Ansprache-Videos“ abschrecken lassen.

 

Über den Sprecher der DVD:

Wer ist Peter Braunschmid und wie erhält er die Inspiration für seine Fantasy-Artworks?
Braunschmid ist auch unter dem Künstlernamen „Brownz“ bekannt und kommt aus Österreich.
Er ist ein „Alter Hase“, was die Erstellung Computergrafiken anbelangt. Angefangen hat er auf dem C64, dann ging es weiter mit dem Amiga und irgendwann ist er bei Photoshop gelandet.
Der Schweizer Künstler Giga und die Künstlerin Victoria Frances werden von ihm als Inspiration genannt. Außerdem erwähnt er zwei Klassiker unter den SF-Filmen (TRON* und Blade Runner*), die seinen Bildlook geprägt haben. Aus dem Internet gibt er die Seiten Deviantart, Fotocommunity (vor allem die „Digi-Art-Sektion“) und die Plattform 500px als Inspirationsquellen an.

Brownz im Netz:

Wer mehr von Brownz und seinem Werk sehen will, der kann sich auf folgenden Profilen umsehen:

Tumblr
Facebook
Youtube
Fotocommunity

 

Für wen ist die DVD?

Die DVD ist für Photoshop-Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
Der Anfänger freut sich über die gut erklärten Basics und muss die späteren Tutorials vielleicht einmal mehr stoppen um sie zu verstehen. Der Fortgeschrittene kann einige Kniffe dazulernen und kommt bei den aufwendigeren Bildbearbeitungen am Ende (Stichwort Eiskönigin) voll auf seine Kosten.
Wer sich mit dem Bildstil von Brownz auseinandersetzen will, für den ist die DVD wirklich perfekt.
Voraussetzung ist natürlich, dass man die Werke des Künstlers mag und sich mit dem Thema Fantasy und Sience Fiction identifiziert.

Fazit: Kaufempfehlung für echte Fantasy-Fans ein Must-have!

Die DVD gefällt mir ausgesprochen gut.
Von den Ausführungen zu den Shortkeys, die Arbeitsabläufe vereinfachen, bis hin zu den aufwendigen Composings am Ende der DVD, sind die Videos sehr lehrreich.
Auch wer sich mit dem Thema Bildbearbeitung und Bildcomposing schon gut auskennt, kann viel lernen.
Eine absolute Kaufempfehlung!

 

Mein Dank geht an den  Rheinwerk Verlag, von dem ich die DVD Traumwerke: Fantastische Composings mit Photoshop* als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Der Blogbeitrag zeigt meine unbeeinflusste Meinung über das Buch.

* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links von Amazon. Wer über diese Links einen kauf tätigt, der unterstützt mich und meinen Blog! Mehrkosten entstehen dabei nicht. Vorab danke dafür!

0
  Auch lesen!

Schreibe einen Kommentar