Sergey Chilikov – Selected Works 1978

Geschrieben von:

 Sozialkritisch und gleichzeitig ein Zeitdokument

Das Buch Selected Works 1978- (im Deutschen: „Werke 1978“) von Sergey Chilikov ist ein Bildband der ein Portrait der Sowjet Ära zeigt: Straßenszenen, in Wohnungen der UDSSR entstandene Portraits, sowie ländliche Motive machen den Bildband aus. Die Werke bewegen sich zwischen Dokumentationsfotografie und inszeniertem Kunstwerk. Der Bildband zeigt einen Überblick über das breite Schaffen des Fotografen: Aktfotografien von Männern und Frauen stehen neben Familienportraits aus den ländlichen Gebieten der Sowjetunion, spießige Gruppenfotos neben wild angeordneten künstlerischen Szenen, nackte Menschen neben Menschen in traditionellen Trachten. Chilikovs Fotos zeigen Gegensätze. Die Aufnahmen sind lange vor dem Beginn der digitalen Fotografie entstanden und deswegen begeistert mich das handwerkliche Können, welches in den Fotografien steckt. Immer wieder setzt  Chilikov Bewegungsunschärfe gezielt und künstlerlisch ein um einen rustikalen Bildcharme zu erzeugen.

 Der Fotograf Sergey Chilikov

Chilikov ist 1953 geboren und hat einen Doktortitel in Philosophie. Seine fotografische Karriere begann 1976  in der Künstergruppe „Fact“. Weitere Mitglieder der Gruppe waren u. a. Y.Evlampiev, V.Voetsky,E. Likhosehrest, V. Mikhaylov. International wird Chilikov von der Grinberg Gallery Moskau vertreten. (www.grinbergphotos.com) (Quelle:. Bucheinband – S.Chilikov – Selected Works 1978-)

Der Bildband

Die Mischung aus Dokumentation, sozialkritisch inszenierten Fotografien,Milieufotos und Familienportraits bietet einen guten Überblick über das Werk des Künstlers. Die Fotos die aus der Zeit der Sowjetunion stammen, haben einen eigenen Charme. Man erhält den Eindruck das Chilikov den Zeitgeist getroffen hat und einen Teil des russischen Alltags eingefangen konnte. Einige Aufnahmen sind wahre Kunstwerke andere sehen wie Schnappschüsse aus und wirken erst auf den zweiten Blick.

Wer einen Eindruck von Chilikovs Fotografien bekommen möchte und an einzigartigen Portraits und skurrilen Aufnahmen seine Freude hat, dem kann ich den Bildband ans Herz legen. Chilikov hat eine sehr individuelle Bildsprache, die sicherlich nicht jedem liegt. In seinen Arbeiten setzt er sehr kreativ Bewegungsunschärfen ein, die eine ganz besondere Bildkomposition ergeben. Der Kontrast, der auf dem Titelfoto zwischen der Mädchen und Jungengruppe durch Bewegungsunschärfe gesetzt wird ist ein gutes Beispiel für seine geschickten Bildkompositionen.

Links zu Chilikov

Fotos:

Ausstellungen:

  • Facbook Seite ( Austellungen in Cardiff)

Interviews/Berichte:

  • www.bjp-online.com Ausführliches Interview auf Englisch mit Chilicov.
  • www.tageswoche.ch  Artikel über Chilikov.

Buch Steckbrief

Titel: Sergey Chilikov. Werke 1978-
Autor: Sergey Chilikov
Gebundene Ausgabe: 191 Seiten / Auflage: 1., Aufl. (Oktober 2011)
ISBN-10: 3716517011

0
  Auch lesen!

Schreibe einen Kommentar