Portaitfoto Shooting – Bussines Style

Geschrieben von:

Sind Portraitfotgrafien mit weißem Hemd automatisch Bewerbungsfotos?

Schön wäre es, aber zu einem guten Bewerbungsfoto gehört definitiv mehr als ein weißes Hemd. Die Aufnahmen stammen von einem Fotoshooting, bei dem verschiedene Portraitaufnahmen entstanden sind.  Auch wenn die Fotos den Eindruck erwecken, das es sich  um „Portraitfotografie im Bussines Style“ handelt, ist  nicht jedes Bild, auf dem ein weißes Hemd zu sehen ist automatisch ein Bewerbungsfoto Der erste Eindruck täuscht hier. Ich gebe zu, dass die Fotos von der Machart zwar wie Bewerbungsfotos aufgebaut sind, die Fotos gehören jedoch zu  meiner Tatoo und Piercing Portraitreihe !!! Das Model trägt ein Nasenpiercing und ein Lippenpiercing. Es wurden verscheidene perspektiven gewählt um das Model von seiner Schokoladenseite abzulichten. Es sei noch erwähnt, das einigen Fotografen zufolge Schmuck und auch Piercings in der klassischen Bewerbugnsfotografie als absolutes  „No Go“ gelten. Ein Glück, dass das nicht für die künstlerische Portraitfotografie gilt. Weitere Fotos aus dem Shooting hatte ich schon mal für meine Funny Faces Reihe verwendet und können dort betrachtet werden.

Freundliches Portraitfoto

Klassisches  Portraitfoto – Nasenpiercing und Lippenpiercing

Portraitfotografen der alten Schule würden bei dem Foto bemängeln das die Hände abgeschnitten wurden. So einfach wird ein Foto durch einfachen Regelverstoß zur modernen Kunst.

Portraitfotografen der alten Schule würden bei dem Foto bemängeln, dass die Hände abgeschnitten wurden. So einfach wird ein Foto durch einfachen Regelverstoß zur modernen Kunst.

Auch wenn es fast so aussieht, das ist kein klassisches Bewerbungsfoto

Auch wenn es fast so aussieht, das ist kein klassisches Bewerbungsfoto

Welches Foto gefällt euch am besten?

Was haltet ihr von den Fotos? Schreibt es mir doch in die Kommentare. Ach ja, mir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit recht viele textlastige Artikel veröffentliche, wie z. B. Tutorials oder Buchrezensionen und die klassischen „Fotoblogartikel“ etwas zurückgegangen sind. Was haltet ihr davon? Was würdet ihr gerne mehr im Blog sehen? Mehr Fotografien und Portraitfotos oder lieber mehr Lesestoff wie Buchrezensionen und „How to“ Artikel?  Wenn ihr euch ein Herz nehmt und mir ein kurzes Kommentar schreibt, würde es mich nicht nur sehr freuen, es würde mir auch helfen meinen Blog zu verbessern.

 

5
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Tina  September 7, 2013

    ja das stimmt wirklich – eine weiße Bluse macht noch lange kein Bewerbungsfoto….
    ich persönlich mag deine Fotos sehr gern – sehe daher auch gern immer mal wieder Posts mit den tollen Fotos von dir. Allerdings finde ich auch die Tutorials wirklich richtig hilfreich (gerade für jemanden wie mich, der im Bereich der Fotografie nun wirklich ein absolut blutiger Anfänger ist) und freue mich immer über neue Tipps und Tricks rund ums Fotografieren…..daher finde ich das auch absolut nicht schlimm, wenn einige Posts ein wenig textlastiger sind….
    Lg

    antworten
    • Stephan Schwartz  September 9, 2013

      Hey, ganz herzlichen Dank für das Kommpliment und deinen ausführliche Kommentar :)

      Dein Tutorial Feedback hat mich wirklich gefreut! Es beruhigt mich, dass die Tutorials, auch wenn sie etwas länger sind, dir gefallen. Ich habe für die nächsten Wochen nämlich noch einige „Tipps & Tricks“ Artikel geplant die auch etwas umfangreicher werden.

      lg Stephan

      antworten
  2. Eva Katharina  September 12, 2013

    Tolle Fotos, wie immer! Sie haben wirklich eher etwas von Bewerbungsfotos, wie von Tattoo&Piercings, wobei die Piercings ja vorhanden sind :) Diese sehen übrigens klasse aus :)

    antworten
  3. Til  Oktober 9, 2013

    nicht alles, was gegen Regeln verstößt, wird zur „modernen Kunst“. Da gehört schon mehr dazu, als Hände abzuschneiden.

    antworten
    • Stephan Schwartz  Oktober 9, 2013

      Hallo Til

      die Bildunterschrift war leicht ironisch zu verstehen und sollte (wie der ganze Artikel) etwas zum nachdenken über Normierungen die in einigen Fotografiegenres (wie z.B. Bewerbungsfotos und Bussinesfotos) nachdenken. Da sich in diesen Genres grundsätzlich wenig mit künstlerischen Fragen beschäftigt wird. (was sicherlich auch einen Grund hat und auch gut ist).

      Mit Sicherheit wollte ich nicht meinen Fotos den Stempel „Das hier ist moderne Kunst“ aufdrücken (auch wenn es so dasteht

      Kunst liegt im Auge des Betrachters. Wenn du mir sagen kannst was in Deinen Augen das „mehr“ ist was dazugehört würde ich mich freuen es zu hören

      Lieben Gruß

      Stephan

      antworten

Schreibe einen Kommentar