Photokina 2014 Ausstellungen: Was MUSS ich sehen?

Geschrieben von:

Foto-Ausstellungen auf der Photokina

 Geht es nur um Technik? Nein,Fotos sind auch dabei!

Überall Fotos!  Kleine Ausstellungen zwischen den Hallen und große in den Hallen, da stellt sich die Frage, was muss man gesehen haben? Es wird sogar noch besser: Zeitgleich zur Photokina ist das Photoszene Festival, mit über 70 Fotografie-Ausstellungen in Köln. Damit die Qual der vielen Möglichkeiten nicht in Frust ausartet gebe ich 4 Empfehlungen.

Canon, Leica und Co. Punkte auch mit den organisierten Fotoaustellungen:

Die Leica Galerie

Photokina Muss!

Wo:  Leica Galerie – Halle 1

Was: Sehr viele Ausstellungen! Große Namen liest man an den Wänden: Alejandro Cegarra ,Glen Craig, Bryan Adams und Anja Niedringhaus, darunter sind Ihre Fotos zu sehen.

Es gibt einen boxenden Miles Davis  (Fotograf Glen Craig (siehe Foto unten)) oder Kriegsveteranen mit verstümmelten Gliedmaßen (Fotografen Bryan Adams). Ja, genau der Adams, der auch als Musiker bekannt ist.  Die  Arbeiten der Fotografin Anja Niedringhaus haben mir besonders zugesagt. Ihre Bildspracheschaft es den Wahnsinn des Krieges festzuhalten und wirkt nicht erdrückend. Das traurige Schicksal von Frau Niedringhaus konnte ich beim Betrachten der Bilder  nicht ganz ausblenden: Sie wurde Anfang des Jahres in Afghanistan erschossen.

Fotos Glen Craig - Leica galerie photokina

Die Leica-Galerie bietet einen Querblick über die Reportage-Fotografie

A Fallen Angel von Yoshihro Tatsuki

Wo: Photokina

Was: Ich bin fast durch zufall über die Ausstellung gestolpert. Es ist  unafgeregte schwarz-weiß Fotografie und auch das Erstlingswerk des japanischen Fotografen.

a-fallen Angel

Entspannung für das Auge.

Canon Profifoto Förderpreis

Wo: Photokina

Was: Eine beeindruckende Mischung aus Fotografie und Bildbearbeitung. Besonders gerockt haben für mich die Fotografinnen Inga Mache und Meike WiIllner.

Fotos Mareike Willner- Photokina

Mein Favorit, das Bild  „Frosch im Hals“ (Mitte) – Fotos von Meike WiIllner.
 

Das Fotobuchmuseum Köln

Wo: Ausserhalb! – 13 Minuten Bahnfahrt von der Photkina

Wann: Bis 24 Uhr geöffnet

Wass: Das „The PhotoBookMuseum“ hat die Öffnungszeiten verlängert. Bis 24 Uhr kann man es besuchen. Das Konzept, „weg von der Ausstellung und hin zum Fotobuch“, hebt das Museum von den vielen Bildergalerien ab. Alleine deswegen ist es schon ein Besuch wert.

3
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Andreas Altenhoff  September 17, 2014

    Ich werde zwar die Photokina dieses Jahr nicht besuchen können, danke hier aber trotzdem mal für die Tipps.

    Das Bryan Adams auch fotografiert wusste ich bis jetzt noch nicht, da werde ich doch mal Dr. Google fragen, ob seine Werke genau so gut sind wie seine Musik.

    Gruß, Andreas

    antworten
    •  September 17, 2014

      Schade das du dieses Jahr nicht dabei sein kannst. Ich werde noch einige Blogbeiträge über die Kina schreiben, vielleicht ist ja doch was dabei für dich.
      Musik und Fotografie zu vergleichen ist schwer. Ich finde Bryan Adams macht als Fotograf eine gute Figur. Er hat u.A auch die Popsängerin Pink portraitiert. Im Internet findet man auch einige seiner Fotos.
      Beste Grüße

      antworten

Schreibe einen Kommentar