Fotografie-Blogs für das Jahr 2016

Geschrieben von:

Fotografie-Blogs 2016 – [Listen Update]

Der Fotografie-Blog Trend „abschalten der Kommentare“hält an.

Ist das Ende der Kommentarkultur gekommen?

News:
Die Blogliste ist nun auf dem neusten Stand!
Ich hab sie überarbeitet und mir eine Menge Blogs angeschaut!
Yeaaa!!!
Die Liste zeigt nun 120 aktuelle Fotografie-Blogs, die ihr besuchen könnt.
Also klickt euch durch!
Lest, staunt und kommentiert!

Was ist mir beim bearbeiten der Liste aufgefallen?
Ein Trend, ist mir ins Auge gestochen.
Viele Blogger stellen ihre Kommentarfunktion ab.
Warum machen die das?
Und was haben Blogs mit Peanuts zu tun?
Nichts, ich hatte nur Lust Erdnüsse zu fotografieren.
Außerdem versuche ich (ehemaligen Keks-Tester) durch Nüsse meinen „Keks-und-Schokoladenbedarf“ zu senken.
Bis jetzt klappt das ganz gut.

Zur Geschichte der Blogliste: Warum Fotografie Blogs?

2013 hatte ich die „glorreiche Idee“ die Blogosphäre der Foto-Blogs zu erkunden.
Ich dachte mir ein einfacher Blogroll, das ist doch langweilig, da muss was größeres her!
Eine Blogliste!
Mein Plan war einfach:
Ich wollte eine Übersicht mit allen deutschsprachigen Fotografie-Blogs anzufertigen.
Dadurch wollte ich den Austausch mit gleichgesinnten Bloggern erleichtern.
Die damaligen Listen, die ich im Netz gefunden hatte waren alle nicht aktuell.
Nach einigem Aufwand, waren am Ende über 200 Blogs auf der Liste.
Ohne es damals zu wissen hatte ich das gemacht, was Pat Flynn Jahre später in seinem Buch Will It Fly?* beschreibt.
Eine „Marktanalyse“ der Blogs in meiner Nische.
Wer Details zu meiner Ursprungsidee lesen möchte, der kann das in dem Artikel Bock auf Blog 2013 tun.

Listen Veralten: Die Neue Fotografie-Blogliste 2016

Das war vor 3 Jahren.
Wie man sich denken kann, hat so eine Liste keine lange Halbwertszeit.
Deswegen habe ich die Liste auf den neusten Stand gebracht.

Also was hat sich geändert?

Die Liste ist kleiner geworden.
Es sind nun nur noch 120 Blogs auf der Liste (anstelle von 200)
Ich habe hart ausgesiebt.
Wenn die Blogs folgende Merkmale hatten sind sie rausgeflogen:

  • keine Kommentarfunktion (ca. 31%)
  • Nicht aktuelle Blogs (1 Jahr kein Blogeintrag) (41 %)
  • Blogs die reine Fotoblogs oder Portfolios sind (29%)
  • „Verstorbene“ Blogs (z.B. mit ungültiger Url)
    Da gab es auch einige
    Die habe ich aber nicht gezählt, sondern nur gelöscht.

 Blogs 2016 – Was hat sich verändert?

Rückbetrachtend kann ich sagen dass sich mein eigener Blick auf die „Blogosphäre“ verändert hat.
Als „Old-School-Blogger“ sehe ich viele Entwicklungen mit gemischten Gefühlen.
Der Verlust der Kommentarkultur beispielsweise.
Warum schreibe ich einen Blog, wenn ich keine Kommentare zulasse?
Ein Aspekt ist doch der Austausch mit anderen Menschen.
Das war eine meiner Hauptmotivationen um mit dem Bloggen anzufangen.
Grundsätzlich eine einseitige Kommunikation zu wählen, wird in letzter Zeit aber immer üblicher.
Erschreckend!
Besonders bei einigen guten und bekannten Fotografie-Blogs ist mir das aufgefallen.
Also bei Blogs, die immer unter den Top 20 der deutschen Fotografie-Blogs stehen.
Warum ist das so?
Zu viel Spam?
Haben die Blogger Angst vor Kritik oder Beleidigungen?
Oder verlagern sich die Gespräche nur auf Facebook und Google+ ?
Darauf werde ich wohl keine Antwort finden.
Final kann ich nur sagen, dass sich durch Portale, Facebook-Gruppen und ein besser funktionierendes Googel die Wichtigkeit von Link-Listen abgenommen hat.

Die überarbeitete Liste für 2016 findet ihr jedenfalls unter diesem Link

Die Fotografie-Blogs 2016 – Hier geht es zur Liste

 

* Der Link ist ein AMAZON-Affiliate-Link* wenn du über diesen Link etwas kaufst unterstützt du mich und meinen Blog. Mehrkosten entstehen dir dabei nicht.

8
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Andreas Altenhoff  Februar 29, 2016

    Vielen Dank für die Aufnahme in Deine Blogliste.

    Bloglisten gibt es wie Sand am Meer, aber leider sind sie alle nicht immer, bzw. sehr selten aktuell. Besonders gefällt mir auch Dein Auswahlkriterium, da lohnt es sich für mich mal die 119 Blogs näher zu betrachten.

    Das fehlen der Kommentarfunktion ist mir leider auch schon aufgefallen. zuletzt gab es dieses bei einem großen Online Fotomagazin, welches ich gerne und regelmäßig gelesen habe. Zum Glück wurden die Kommentare aber nach kurzer Zeit wieder eingeführt hat.

    Vielen Dank für Deine Mühe,
    Andreas

    antworten
    •  März 2, 2016

      Hallo Andreas,

      Dein Blog durfte in der Liste natürlich nicht fehlen :)
      Das Bloglisten super schnell veralten habe ich auch gemerkt.
      Meine pragmatische „Lösung“ war nur, das ich die Liste verkleinert habe.
      Ich bin mal gespannt welche Blogs noch in 1-2 Jahren übrig sind…

      Das Kwerfeldein für kurze Zeit die Kommentare abgestellt hatte,
      hat mich auch traurig gemacht. Aber scheinbar hat das Kwerfeldein auch
      etwas gebracht, da nun das Kommentarvolumen scheinbar geringer ist.

      Beste Grüße
      Stephan

      antworten
  2. oli  März 2, 2016

    Wow! Wie komme ich zu der Ehre? Freut‘ mich! 😉
    Zu deinen Kommentaren: ICH wäre ja froh‘ überhaupt mal einen Kommentar zu bekommen! 😉
    Spass beiseite – ich denke schon, dass Spam und die Störerhaftung die Hauptgründe sind die Kommentare abzuschalten. Wer so wie ich quasi keine Kommentare bekommt (weil wenige Besucher), der freut‘ sich einfach über jeden Satz. Aber bei den Monsterseiten (neunzehn72 dürfte so eine sein) braucht man ja fast ein Redaktionsteam die trölf Mio. Kommentare am Tag zu bearbeiten.
    Vieles an Kommentaren verschiebt sich auch nach Facebook. Ich konsumiere viele Blogs per RSS, lese, leg‘ es zurück im Reader für später (irgendwann). Kommentieren tue ich also eher auf FB weil: Da geht es immer jederzeit und auf allen Endgeräten. Ganz nebenbei. Da hat die Blogger-Szene einfach aufgehört ein passendes Instrument aufzubauen um direkt aus RSS heraus einfach Feedback geben zu können.
    Naja, mich stört es nicht.
    Nochmals Danke & vg, oli

    antworten
    •  März 2, 2016

      Hallo Oli,

      Danke für dein Feedback und das Posten der Liste auf deinem Blog.
      Es freut mich das du es als Ehre siehst in der Liste zu stehen 😉

      Ja, ich vermute auch das einfach nur es um das Komentarvolumen ging.
      Zu viele Kommentare bei großen Blogs wie neunzen72 und auch dem Stilpiraten und zu wenige Kommentare bei kleineren Blogs.
      Das Facebook Kommentare komfortabler sind sehe ich genauso. Auch auf anderen Plattformen (z.B. YouTube) ist die Interaktion der Nutzer untereinander einfacher und komfortabler.
      Dagegen kommt ein Blog einfach nicht an.
      Wahrscheinlich werden die Blogkommentare wirklich bald aussterben.
      Ich merke es ja (leider) auch selber an meinem eigenen verhalten: Blogs die ich lese kommentiere ich seltener, da sich kaum noch wirkliche Blogdiskursionen ergeben.
      Aus sentimentalen Gründen weine ich der Kommentarfunktion trotzdem eine virtuelle Träne nach 😉

      Viele Grüße
      Stephan

      antworten
  3. Conny  März 2, 2016

    Hallo Stephan,

    über Facebook wurde ich auf die aktualisierte Liste aufmerksam und fand zunächst nicht die Möglichkeit, dort zu kommentieren, aber hier nun.
    Vielen Dank für deine Mühe, vielen Dank, dass mein Blog gelistet ist!

    Warum schließen Blogs die Kommentarfunktion? Vielleicht, weil die „großen“, also die gut besuchten Blogs einfach keine Zeit dafür haben? Kommentar wollen gelesen, moderiert und beantwortet werden. Das kann ziemlich zeitaufwändig sein, gerade wenn auch die „Motzer“ kommentieren, die sich dafür gern die erfolgreichen Blogs aussuchen. Ich weiß darauf auch keine Antwort, mag diese Blogs aber auch nicht gern lesen, weil ich oft gerade Kommentare und die Auseinandersetzung spannend finde.

    Liebe Grüße

    Conny

    antworten
    •  März 3, 2016

      Hallo Conny,

      danke für deinen Kommentar.
      Vielleicht ist die Kommentarkultur doch noch nicht ganz tot 😉

      Warum es keine Möglichkeit gab auf Facebook zu kommentieren weiß ich leider auch nicht.
      Das überrascht mich etwas. Wo wolltest du denn kommentieren?

      Die Auseinandersetzung mit gleichgesinnten (oder auch mit anderen Meinungen) finde ich auch spannend.
      Das ist doch auch ein Grund warum man einen Blog schreibt.
      Die meisten Blogs kämpfen ja gerade darum Kommentare zu erhalten. Deswegen irritiert es mich immer wenn große Blogs dann sagen:“OK, das war es“
      Ich habe dann immer etwas den Eindruck, das die Kommentarfunktion früher nur dafür genutzt wurde den Blog groß zu machen und da das Ziel erreicht ist
      abgestellt werden kann. Nach dem Motto: „Es gibt ja Facebook, schreibt da mal was. Da haben die Kommentare auch noch mehr Wirkung und Reichweite.“
      Ich will keinem Blogger etwas unterstellen aber dieses Gefühl war ein Grund warum ich die Blogs mit Kommentarfunktion bevorzuge.

      Liebe Grüße
      Stephan

      antworten
  4. Stefan Senf (Motivprogramm)  März 2, 2016

    Hallo Stephan,

    Danke für Deine Liste und dafür, dass ich mein ‚Motivprogramm‘ darin finde!

    Ich freue mich wie Oliver über jeden sachlichen Kommentar. Gleichzeitig verstehe ich es, wenn jemand sich genau davon frei machen will. Und ich nehme auch an, dass sich hier viel Kommunikation in die sogenannten ’sozialen Medien‘ verlagert hat. Ich selbst habe mir auch einen solchen öffentlichen ‚Spiegel‘ in Facebook eingerichtet und doch sind mir die Kommentare direkt im Blog noch wertvoller.

    Gut finde ich also, dass Du die kommentarfreien Seiten nur heraussortiert aber nicht gelöscht hast. Das solltest Du nicht nachholen, wäre schade. Die Entscheidung dieser Blogger, Kommentare zu deaktivieren, sollte man respektieren. Es sind herausragend gute Blogs auch in diesem Teil Deiner Liste. 😉

    antworten
    •  März 3, 2016

      Hallo Stefan,

      sehr gerne habe ich deinen Blog in meine Liste aufgenommen.
      Allgemein kann ich es auch verstehen, das jemand, der wirklich sehr viele „nervige“ Kommentare erhält irgendwann sagt
      „Das wars! Ich mache die Kommentare zu“.
      Auf der anderen Seite setzt das auch ein Zeichen.
      Man sagt indirekt, das man nur etwas „zeigen“ möchte und sich nicht mit den Reaktionen der anderen darauf
      auseinandersetzen will (oder kann).

      Was ich mit den Blogs die auf der Liste standen und keine Kommentarfunktion haben mache weiß ich noch nicht.
      Viele Seiten finde ich dort super spannend und gut gemacht.
      Nur schade, das man dort keinen Kommentar hinterlassen kann.
      Mein erster Gedanke war sie auf einer anderen Linkliste zu sammeln (bzw. eine Sonderrubrik in der Liste einzuführen).
      Wahrscheinlich werde ich sie einfach unter der Liste stehen lassen und mir was bis zum nächsten Update überlegen.
      Die einzigen Blogs die ich von der Liste wegnehmen werde sind die nicht mehr gepflegte Seiten.

      Liebe Grüße
      Stephan

      antworten

Schreibe einen Kommentar