Buch mit eBook

Geschrieben von:

Ein Meilenstein für den Buch Käufer!

Ein Buch kaufen und das eBook gibt es umsonst dazu!

Wie lange habe ich darauf gewartet und als ich gehört habe, dass der Galileo Verlag die Idee Buch mit eBook umgesetzt hat, habe ich mich wie ein Schneekönig gefreut.

Endlich greift ein Verlag das Prinzip auf, dass bei Schaltplatten schon lange Gang und Gebe ist! (wenn man eine Vinyl Schaltplatte kauft kann man die Musik kostenlos als mp3 herunterladen)

Ihr wisst nicht wovon ich spreche? Dann erzähle ich es der Reihe nach.

Alles begann mit einem Newletter

Ich lese gerne Newsletter, unter anderem auch Newsletter von Verlagen. Ich möchte einfach über die  aktuellen Foto-, Kunst- und Technikbücher informiert werden. Normalerweise klicke ich mich durch die Meisten Newsletter nur durch, aber im letzten Newsletter vom Galileo Verlag wurde etwas erwähnt was meine Aufmerksamkeit fesselte.

Buch mit eBook

Dahinter steht folgendes Konzept:

Man kauft ein neues gedrucktes Buch und bekommt das eBook Gratis dazu!

Gerade bei einem Fachbuch  fehlt vielen Menschen das Gefühl des Blätterns. Derschnelle Zugriff auf die Information den ein Durchblättern ermöglicht fällt bei einem eBook weg.  Dieses Lesegefühl ist nur bei einem gedruckten Buch möglich.Ein eBook hat dafür den Vorteil das es leicht zu transportieren ist. Eine Bücherei findet in jedem eBook Reader platz.

Bei dem Konzept „Buch mit eBook“ bekommt man ein gedrucktes Buch und die Vorteile eines eBooks noch dazu!

Besser geht es meiner Meinung nicht!  

Ich hatte   bei meinem Beitrag zur Bogparade Print oder Digital  über die Vor- und Nachteile von Büchern und eBooks berichtet. Damals habe ich zugegeben, dass ich bei Fachbüchern noch das gedruckte Wort bevorzuge. Jetzt kann ich beides haben und darüber bin ich sehr froh.

Win – Win für Verlag und Kunde

Der Verlag erhält dadurch ausgezeichnete Werbung.

Gibt es eine bessere Werbung als die Kentniss, dass man  bei einem Fachbuch vom Galileo das eBook kostenlos dazu bekommt?

Wenn ich mich zwischen zwei Fachbüchern entscheiden muss. Eines ist von Verlag A und das andere von Verlag B und ich weiß, „Hey, bei B gibt es noch das eBook dazu“, dann habe ich als Kunde einen Anreiz Verlag B den Vorzug zu geben!

Das Beste! Es wirkt auch rückwirkend!

Galileo öffnet sein Ditigales Archiv! Wer schon Bücher von Galileo verlag hat, kann sich diese kostenlos als eBook herunterladen!

Eine sehr Kundenfreundliche Idee Galileo!

Sehr gut das endlich jemand den Mut hat diese Umzusetzen. Das Konzept ist absout unterstützenswert und ich hoffe das andere Verlage sich ein besipiel nehmen und nachziehen.

Für Informationen schaut auf der  Buch mit eBook Seite von Galileo nach.

 

 

8
  Auch lesen!

Kommentare

  1. Ann-Bettina  Mai 28, 2014

    Interessante Idee! Erspart einem die Entscheidung für oder gegen eine Art des Buches. Bin gespannt, ob viele Leser davon Gebrauch machen werden und ob es die Verkaufszahlen erhöht.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    antworten
    •  Mai 28, 2014

      Ich vermute, dass längerfristig schon eine stärkere Umstellung auf eBooks erfolgen wird. Auf lange Sicht werden sicherlich einige Leser davon gebrauch machen. Ob das vorgehen gleich eine direkte Auswirkung auf die Verkaufszahlen hat würde mich auch interessieren. Marketingtechnisch ist das sicherlich eine sehr guter Schachzug.
      Beste Grüße

      antworten
  2. Tina  Mai 28, 2014

    Das ist doch mal endlich ne faire Handhabe im Bereich EBooks! Jedenfalls eine, die endlich mal nicht nur für den Verleger vorteilhaft ist!
    Hoffentlich wird sich das Prinzip auch bei anderen Büchern durchsetzen.
    Liebe Grüße

    antworten
    •  Mai 28, 2014

      Das finde ich auch. Meine Vermutung ist, dass es sich bei Fachbüchern durchsetzen kann. In Sach- und Fachbüchern „Blätter“ man eher vor und zurück. Ob Verlagen, die mehr auf Unterhaltungsliteratur spezialisiert sind das Konzept übernehmen bleibt abzuwarten. Bei Romanen, die man einfach durchlesen kann erscheint mir der Vorteil subjektiv nicht so groß. Beste Grüße

      antworten
  3. Dieter Bär  Mai 28, 2014

    Ich bin wirklich auch sehr gespannt wie sich dies entwickelt. Gerade weil ich hierbei als Autor auch persönlich involviert bin hoffe ich dass sich dieses „Win – Win“ nicht nur für Verlag und Kunden, sondern auch für den Autor positiv auswirken 😉

    Persönlich habe ich immer noch lieber ein echtes Buch vor mir, aber manchmal würde ich unterwegs auch gerne mal was nachblättern und es ist halt dann doch praktisch mal schnell das Tablett dafür heraus zu holen.

    Ich bin da echt gespannt, wie sich dies entwickelt.

    antworten
    •  Mai 28, 2014

      Hallo Dieter,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar!
      Von der Autorenseite hat man auf das Geschehen sicherlich einen ganz anderen Blickwinkel. Ich hoffe auch, dass sich auch das sich das Konzept auch für die Autoren bezahlt macht. Aber ich denke, dass auch Autoren davon Vorteile haben, denn ein kostenloses eBook als zugabe ist schon ein starkes Kaufargument.
      Ich stimme dir voll und ganz zu, von der Haptik bevorzuge ich auch Bücher, (besonders bei Fach & Sachbüchern) Für unterwegs greife ich aber schon zum eBook Reader. Gerade bei Romanen finde ich es ganz praktisch die eBook varriante zu lesen.
      Beste Grüße

      antworten
  4. Kathrinsbooklove  Juni 2, 2014

    Finde die Idee klasse! Da sollten sich die anderen Verlage wirklich eine Scheibe von abschneiden.
    In letzter Zeit habe ich selbst schon gemerkt, dass in manchen Situationen ein eBook einfach praktischer ist. Aber trotzdem liebe ich einfach das Gefühl ein „echtes“ Buch in der Hand zu halten und zu blättern.
    Also wirklich eine tolle Idee auf die die Menschheit nur gewartet hat, denn dann gibt es auch nicht mehr den Streit, ob „Bücher“ irgendwann ganz durch „eBooks“ ersetzt werden, schließlich bekommt man beides auf einmal.

    Lieber Gruß von einer begeisterten
    Annika

    antworten
  5. Michelle  Juni 3, 2014

    Das ist ja mal eine tolle Idee.
    Das sollten die anderen Verlage auch mal machen.
    Alles liebe
    Michelle

    antworten

Schreibe einen Kommentar